Menu

Weniger Kosten, glücklichere Mitarbeitende mit mehr Zeit für die Bewohner, die sich sicher in Ihren vier Wänden fühlen können - das macht der automatische Notruf möglich.

 

Der automatische Notruf ist eine intelligente Lösung. Er gibt dem Pflegepersonal bessere Möglichkeiten für einen sicheren Alltag von Senioren, älteren Menschen und Menschen mit Behinderungen. Der automatische Notruf garantiert, dass Menschen die Hilfe brauchen diese zeitnah bekommen ohne dass sie selbst aktiv werden.

 

Mitarbeitende im Gesundheitsbereich und in Alten- und Pflegeheimen haben eine wichtige Aufgabe in der Gesellschaft, die ständig wächst. Neueste Technologien ermöglichen es Ihre Arbeit zu erleichtern.

 

New Nordic Engineering hat eine Lösung entwickelt, die dem Pflegepersonal ein Signal gibt, wenn Unvorhersehbares im Wohnheim geschieht oder die Pflegedienste und Angehörige benachrichtigt, wenn allein Lebende in Not geraten. Der automatische Notruf schafft mehr Sicherheit und minimiert Angst.

 

 

Deshalb sollten Sie den automatischen Notruf einsetzen

 

  • Er funktioniert automatisch ohne aktives Handeln
  • Er kann jederzeit erweitert werden
  • Er ist flexibel nutzbar
  • Er kann vorübergehend eingesetzt werden
  • Die Installation ist einfach und ohne Elektriker möglich

 

 

Wann lohnt sich der automatische Notruf?

Durch seine automatisch aktiven Sensoren ist dieser Notruf einzigartig auf dem Markt.

 

Er ist eine intelligente Alternative zu bisherigen Notrufsystemen, bei denen Bewohner in der Lage sein müssen, selbst einen Notrufknopf zu betätigen, wenn sie Hilfe brauchen. Wer dies nicht mehr schafft, bleibt ohne zeitnahe Hilfe. Für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen oder Demenz ist dies ein hohes Risiko.

 

 

Der automatische Notruf - eine einzigartige Entwicklung, die Menschen Hilfe garantiert in schwierigen Situationen wie:

 

  • Bewusstlosigkeit
  • Vergessener Notrufknopf am Körper
  • Falsche Einschätzung, auf Notrufknopf verzichten zu können, denn es wird schon nichts passieren
  • Nicht in der Lage zu sein den Notrufknopf zu bedienen etwa bei Demenz
  • Die Angst eine Betreuungsperson zu behelligen

 

 

Intelligent und kostengünstig – der automatische Notruf

Der automatische Notruf wurde entwickelt für Notlagen, die bisher nicht abgesichert werden konnten. Traditionelle Systeme setzen voraus, dass der Hilfsbedürftige in der Lage ist, aktiv Hilfe zu rufen.

 

In vielen Fällen trifft dies jedoch nicht zu. Hier bietet der automatische Notruf zusätzlich Sicherheit. Damit wird die Arbeit des Pflegepersonals erleichtert.

 

  • Kontrollbesuche können reduziert und so Zeit gespart werden
  • Folgekosten etwa durch Unterkühlung nach langem Liegen auf  dem Boden können gesenkt werden
  • Um einen vergleichbaren Effekt zu erzielen mit anderen Produkten die bereits auf dem Markt existieren, muss man viel Geld investieren in z.B. Intelligente Böden mit Sensoren oder manuelle Notruf Knöpfe die zusammen mehr kosten als der automatische Notruf.

 

Flexibel und anpassungsfähig – der automatische Notruf

Sensoren können sowohl in einzelnen Räumen installiert werden, aber auch in allen Räumen einer Wohnung. Sie sind netzwerkfähig.

 

Die Installation der Sensoren ist sehr einfach und möglich bei Umzügen mitzunehmen, sodass man den automatischen Notruf mit in die neue Wohnung nehmen und installieren kann.

 

Es ist auch möglich den automatischen Notruf als vorübergehende Lösung zu benutzten. Das ist die perfekte Lösung nach Operationen wo zum Beispiel das Bedürfnis nach einer Rehabilitation mit extra Hilfe notwendig ist.

 

 

Mehr Sicherheit für Bewohner und wirksame Unterstützung im Alltag

Für ältere und hilfsbedürftige Menschen ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass zeitnah Hilfe kommt, wenn man sie braucht. Das nimmt Angst.

 

Pflegepersonal oder Betreuungspersonen können einen Teil Ihrer Sorgen an den automatischen Notruf abgeben.

 

Kontrollbesuche können auf ein sinnvolles Maß reduziert werden, so wird Zeit gespart die den anvertrauten Menschen zu Gute kommen kann.

 

Durch den Einsatz des automatischen Notrufs haben Träger von Einrichtungen der Altenpflege oder Pflegedienste einen Wettbewerbsvorteil. Sie bieten mehr Sicherheit.

 

 

Wie funktioniert der automatische Notruf?

Der automatische Notruf gibt ein Signal, wenn Unvorhersehbares passiert. Wenn zum Beispiel ein älterer Mensch stürzt und sich nicht mehr bewegen kann, wird ein Notruf gesendet und zwar auch dann, wenn er nicht mehr in der Lage ist, diesen manuell zu betätigen.

 

Dazu wurden Sensoren entwickelt, die alle Informationen sammeln, wo ein Mensch normalerweise geht, sitzt, steht oder liegt. Die Alltagsabläufe eines Menschen mit seinen besonderen Gewohnheiten werden erfasst.

 

Wenn nun Unerwartetes passiert, das davon abweicht, wird automatisch ein Notruf an eine Vertrauensperson oder Betreuungseinrichtung geschickt.

 

 

Diese vier Ereignisse lösen einen Alarm aus:

 

  • Wenn sich ein Bewohner an einem völlig anderen Platz befindet als normal
  • Wenn ein Bewohner an einer Stelle liegt, die dafür nicht vorgesehen ist
  • Wenn sich ein Bewohner über einen längeren Zeitraum nicht in einem Raum aufhält
  • Wenn sich ein Bewohner in einem Raum aufhält, der dafür nicht vorgesehen ist

 

 

Was beinhaltet diese Lösung?

Die Lösung besteht aus Sensoren, die an der Decke befestigt werden, einer Zentraleinheit und zusätzlich einem manuellen Notrufknopf.

 

Die Anzahl der Sensoren ist abhängig von der Größe der Wohnung. Meistens ist ein Sensor pro Raum ausreichend. Sie sind kabellos und werden an der Deckenmitte montiert. Optisch sind sie einem Rauchmelder vergleichbar.

 

Die Zentraleinheit braucht einen Stromanschluss. Sie speichert die Daten der Lebensgewohnheiten des Menschen und empfängt alle Informationen der Sensoren. Sie ist klein und kann überall angebracht werden.

 

Der manuelle Notrufknopf ist eine wichtige Ergänzung. Er bietet die Möglichkeit, selbst Hilfe zu rufen oder einen Alarm zu stornieren, wenn keine Hilfe benötigt wird.

 

Denne e-mail adresse bliver beskyttet mod spambots. Du skal have JavaScript aktiveret for at vise den.